froebelweb.de

Das Projekt für ein Friedrich-Fröbel-Haus von Walter Gropius (1925)

In der internationalen Fröbelforschung wird momentan die Ansicht diskutiert und weitestgehend akzeptiert, dass Fröbel mit seinem Spielgabensystem die Architektur und Kunst der Moderne mit inspirierte. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang das Buch des US-Amerikaners Norman Brosterman „Inventing Kindergarten“.  Als Beleg dafür mag gelten, dass im Jahre 1924/25 der weltberühmte Architekt und Gründer der BAUHAUS-Bewegung, Walter Gropius, beabsichtigte, in Bad Liebenstein am Aschenberg ein Friedrich-Fröbel-Haus zu bauen. Das Projekt, erschienen im Heft 2/1925 der Zeitschrift „Kindergarten“, ist auf dieser Internetseite dokumentiert. 
Nach dem Scheitern der Gropius-Pläne in Bad Liebenstein baute Gropius 1926 das Dessauer Bauhaus, wobei Norman Brosterman (Inventing Kindergarten, Verlag Harry N. Abrams, 1997, S. 120) feststellte, dass hier Ideen des Bad Liebensteiner Projektes anklingen.

Heute ist das Bauhaus in Dessau neben den den Denkmälern und Schaffenszeugnissen in Weimar zu einem Mekka der Freunde der Kunst und Architektur der Moderne geworden. 

  

Siehe auch:

Wassily Kandinsky: Composition 8
Öl auf Leinwand, 140 cm x 201 cm, Museum Guggenheim

Wassily Kandinski [Public domain], via Wikimedia Commons